SPD Euerbach

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Hier finden Sie Informationen zu unserem Ortsverein, zu unserem Vorstand, unserer Gemeinderatsfraktion und unsere Termine und Aktivitäten. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde wollen wir alle drei Ortsteile weiter voranbringen. Dabei ist uns Ihre Meinung wichtig. Sprechen Sie uns an! Machen Sie mit!

Ihr
Jochen Kraft
(Vorsitzender)

Konsequenz aus Attentaten - Kohnen: „Besonnenheit statt populistischer Reflexe!"

von BayernSPD
26. Juli 2016 | Innenpolitik / Sicherheit

Porträtfoto von Natascha Kohnen

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, äußert sich zu der sicherheitspolitischen Debatte als Reaktion auf die Attentate in Bayern wie folgt:

"Wir brauchen Besonnenheit statt populistischer Reflexe. Wir werden die Demokratie gegen ihre äußeren und inneren Feinde nicht verteidigen, indem wir auf die vermeintlich einfachen Antworten der Populisten setzen. Die Idee des bayerischen Ministerpräsidenten, alle Flüchtlinge nochmal zu überprüfen, stellt alle Schutzsuchenden unter Generalverdacht. Das hilft niemandem."

mehr…

Besuch in der Oberpfalz

von Sabine Dittmar
25. Juli 2016

Reinhol Strobl, MdL und Sabine Dittmar, MdB

Heute besuchte ich mit meinem Landtagskollegen Reinhold Strobl die Kliniken in Neumarkt und Sulzbach-Rosenberg. Im Mittelpunkt stand jeweils auch die Krankenhausfinanzierung. In Amberg diskutierten wir in der BRK-Kreisgeschäftsstelle mit Vertretern von Pflegeeinrichtungen und den Pflegenden Angehörigen über eine gute Pflege. Die Mittagspause wurde auf den Annaberg verlegt.

Bild: Strobl

Bericht hierzu auch auf Onetz

mehr…

Die Alternative zu PEPP

von Sabine Dittmar
24. Juli 2016

Lösen wir jetzt alle Probleme?

Veranstaltung vom 25.07.2016 im Hörsaal 200 in der Uniklinik Erlangen

Pepp-Veranstaltung Uni-Klinik Erlangen 2016 07 23

alle Bilder: Günter Laurer

Die SPD-Bundestagsfraktion hat deutlich gemacht, dass sie das pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) und die damit eingeschlagene Richtung der letzten Jahre für den falschen Weg hält. Das pauschalierende Entgeltsystem bietet kaum den nötigten Spielraum für die sehr individuellen Erfordernisse an eine differenzierte Behandlung, vor allem schwerer psychischer Erkrankungen. Es setzt falsche Anreize und stellt eine bedarfsgerechte Versorgung psychisch kranker Menschen nicht sicher.

mehr…

Mehr Meldungen

  • 28.08.2016, 14:30 – 17:15 Uhr
    BayernSPD BERGAUF-TOUR mit Ralf Stegner | mehr…
  • 05.09.2016, 10:00 – 13:00 Uhr
    Gillamoos-Montag der SPD mit Olaf Scholz | mehr…
  • 17.09.2016, 14:00 – 22:00 Uhr
    Jubiläumsfeier 150-Jahre SPD Nürnberg | mehr…

Alle Termine